interviews kunst cartoon konserven liesmich.txt filmriss dvd cruiser live reviews stripshow lottofoon




V. A.

This Comp Kills Fascists Vol. 2

(Relapse/Rough Trade)

Zwei Jahre nach dem furiosen Start mit Vol. 1 wollte Scott Hull (der Mann hinter Pig Destroyer und Agoraphobic Nosebleed, somit THE GRIND MAN) mit dem Nachfolger seiner effektiven Compilation-Serie auf jeden Fall noch eine Schippe drauflegen. So sind nun statt 51 Songs tatsächliche 73 Stücke vertreten. D. h., der Anteil der Songs, die die 30-Sekunden-Marke nicht erreichen, musste gesteigert werden, damit die ganzen – mir zumindest – völlig unbekannten, aber total durchgedrehten, Grindbands dabei sein können. Scott Hull macht sich erwartungsgemäß um den umtriebigen Grind-Underground verdient und präsentiert eine spannende Bandbreite von Punk über Hardcore bis Thrash. Aber trotzdem alles Grind. Manchmal weiß man gar nicht, warum. Egal. 4

Hard & Heavy
›› TRUPPENSTURM ›› BLACK BONED ANGEL ›› YEAR OF NO LIGHT ›› IREPRESS ›› CHRISTOPHER LEE ›› BLACK BREATH ›› CONAN ›› DARKTHRONE ›› BURZUM ›› TRICLOPS! ›› JAPANISCHE KAMPFHÖRSPIELE ›› INHUME ›› OV HELL ›› KATZENSTREIK ›› TRANSITIONAL ›› NEIGE ET NOIRCEUR ›› NIHILL ›› SMOKE BLOW ›› KONG ›› BERGRAVEN ›› SKITLIV ›› RUSH ›› JELLO BIAFRA AND THE GUANTANAMO SCHOOL OF MEDICINE ›› GORGOROTH ›› BUNKUR ›› RUSSIAN CIRCLES ›› MARDUK ›› SWITCHBLADE ›› ABANDON ›› BIG BUSINESS ›› ALUK TODOLO ›› ENTER SHIKARI ›› KONG


Konserven
Olymp
Electronik
Fear No Jazz
Floorfashion
Hard & Heavy
Hip Hop
Reggae/Dub
Rock & Pop
Punk/Hardcore
Singer/Songwriter
Talentamt
Worldmusic