interviews kunst cartoon konserven liesmich.txt filmriss dvd cruiser live reviews stripshow lottofoon




TINA DICO

Fastland

(CNTCT / BMG)

Das elfte Album der Sängerin, die in ihrer Heimat noch unter ihrem Geburtsnamen Tina Dickow firmiert, ist eine Ansammlung von zehn Tracks, die relativ sparsam instrumentiert, die klare, nordische Stimme der Sängerin klar hervorheben. „Devil´s Door“ involviert eine Soul-Basslinie, „Night Out“ ist tanzbar. Insgesamt oszilliert der Sound zwischen Pop und dem Singer-Songwritertum hin und her. „I used to be fastland. Now I’m a movement“ singt Dico auf „Not Even Close“. Bewegung ist allgegenwärtig. Folk Noir wird zu Triphop, Atmosphäre wird hörbar! *****
Weitere Infos: http://tinadico.com

Rock & Pop
›› JETT REBEL ›› THE KVB ›› MOTORAMA ›› THE BEAUTY OF GEMINA ›› SOLAR FAKE ›› ASHBURY HEIGHTS ›› PETER HEPPNER ›› PETER HEPPNER ›› THALIA ZEDEK BAND ›› SUMMER SALT ›› THE LEMON TWIGS ›› DOE ›› TOWN OF SAINTS ›› AMBER ARCADES ›› HER´S ›› MUTUAL BENEFIT ›› YUSUF SAHILLI ›› SWEARIN´ ›› POP(PE)´S TÖNENDE WUNDERWELT ›› AVEC ›› V.A. ›› QUICKSILVER ›› CITY AND COLOUR ›› JOYCE MANOR ›› AARON BROOKS ›› PRINCESS CHELSEA ›› MILES KANE ›› ANNA CALVI ›› DOWNPILOT ›› BC CAMPLIGHT ›› WE WERE PROMISED JETPACKS ›› STILL CORNERS ›› TONBANDGERÄT


Konserven
Olymp
Electronik
Fear No Jazz
Floorfashion
Hard & Heavy
Hip Hop
Reggae/Dub
Rock & Pop
Punk/Hardcore
Singer/Songwriter
Talentamt
Worldmusic