interviews kunst cartoon konserven liesmich.txt filmriss dvd cruiser live reviews stripshow lottofoon




ALUK TODOLO

Archives Vol. 1

(Temple Of Torturous / Cargo)

Woran erkennt man eine wirklich besondere Rockband? Also, ich meine so wirklich besonders. Nicht so irgendwie besonders. Wenn sie z. B. bis zu elf Jahre alte Demoaufnahmen aus dem Proberaum veröffentlicht, die man nach gängigen Produktionsstandards nicht erfassen kann und man diese dunklen Schatten aus der Vergangenheit tatsächlich spannend findet, kann man konstatieren, dass diese Band eine ganz besonders eigene Ausdrucksform gefunden hat und diese unverkennbar kultiviert. Das französische Instrumentaltrio Aluk Todolo hat in den letzten zehn Jahren auf vier Alben für Labels wie Riot Season, Utech oder Norma Evangelium Diaboli seinen minimalistischen Okkult-Rock in stets neuem Gewand präsentiert und die Grenzen zwischen Band und Ritualgemeinschaft zerfließen lassen. Die ausgewählten Schätzchen zeigen die verschiedenen Gesichter dieser Band, die Kern einer Prozession zu sein scheint. 5

Hard & Heavy
›› TELEPATHY ›› ASEETHE ›› ORTHODOX ›› BETONTOD ›› BLACK SABBATH ›› ZON ›› BOHREN & DER CLUB OF GORE ›› HALSHUG ›› SUICIDAL TENDENCIES ›› JAPANISCHE KAMPFHÖRSPIELE ›› LIES ›› SCOUR ›› MOTHER TONGUE ›› COLDWORLD ›› SUMAC ›› ULTRAPHALLUS ›› JAMBINAI ›› MELVINS ›› KANNIBAL KRACH ›› HECK ›› BLACK SHAPE OF NEXUS ›› THE BODY & FULL OF HELL ›› GADGET ›› ORANSSI PAZUZU ›› SUNN O))) ›› THE CULT ›› ORTHODOX ›› GOITZSCHE FRONT ›› EXTREME NOISE TERROR ›› YELLOW EYES ›› ZOMBI ›› KOWLOON WALLED CITY ›› KRÜPPEL


Konserven
Olymp
Electronik
Fear No Jazz
Floorfashion
Hard & Heavy
Hip Hop
Reggae/Dub
Rock & Pop
Punk/Hardcore
Singer/Songwriter
Talentamt
Worldmusic