interviews kunst cartoon konserven liesmich.txt filmriss dvd cruiser live reviews stripshow lottofoon




A WILHELM SCREAM

dito

(Ass-Card/Cargo)

Mit bereits vier Alben im Rücken gelten sie wohl als alte Hasen. Diesmal gibt’s nur eine 5-Song-EP der Punkrocker aus New Bedford, aber die hat es in sich. Offen gestanden liefen die Jungs bei mir bis zum letzten Longplayer „Career Suicide“ eher unter unentschlossen, wenig eigenständig und noch weniger nachhaltig. Ich möchte die Statistik gern etwas aufbessern, denn hier zünden die Kompositionen zwischen Melodic-Punk, Hardcore und ein wenig Hardrock ziemlich schnell. Ins Ohr gehende Melodien, reichlich Drive und der raue Gesang, der gern mal zweistimmig wird, sind das Gegenteil von neu, aber live sicher alles andere als langwelig. Saubere Leistung, das schreit nach: Konzertbesuch 3

Punk/Hardcore
›› DRAMAMINE ›› KILLERPILZE ›› OUTBREAK ›› WHISKEY DAREDEVILS ›› CONVERGE ›› EVERY TIME I DIE ›› DYSE ›› HORSE THE BAND ›› PISSED JEANS ›› MEDIENGRUPPE TELEKOMMANDER ›› RAISED FIST ›› WE INSIST! ›› V.A. ›› OLEHOLE ›› NINJA DOLLS ›› NOFX ›› ANTI-FLAG ›› ZU ›› HIGH FIVE DRIVE ›› GRACE.WILL.FALL ›› ALIAS CAYLON ›› DEFEATER ›› GORE ›› THURSDAY ›› DRIVER SIDE IMPACT ›› HOT WATER MUSIC ›› JENA BERLIN ›› WARSHIP ›› CARPATHIAN ›› RISE AGAINST ›› DEAD TO ME ›› SWINGIN UTTERS ›› SENSES FAIL


Konserven
Olymp
Electronik
Fear No Jazz
Floorfashion
Hard & Heavy
Hip Hop
Reggae/Dub
Rock & Pop
Punk/Hardcore
Singer/Songwriter
Talentamt
Worldmusic