interviews kunst cartoon konserven liesmich.txt filmriss dvd cruiser live reviews stripshow lottofoon




COLLEEN GREEN

Cool

(Sub Pop / Cargo)


„I Want To Grow Up“ hieß das letzte „richtige“ Album der Indie-Pop-Songwriterin Colleen Green aus L.A. Damit ist sie nun wohl fertig und zu dem Schluss gekommen, dass das Leben jetzt ganz „Cool“ ist. Das hängt wohl damit zusammen, dass Colleen wohl ihre Musik, nicht aber sich selbst zu ernst nimmt und sich so mit amüsanten Lyrics auf selbstironisch coole Art den Unbilden des Lebens trotzt. Und musikalisch wirft Colleen alles in die Waagschale, was sie selbst mag und das sind Indie-Schrammelpop, Powerpop-Chords, Kinder-Melodien, Krautrock und Dreampop (in keiner bestimmten Reihenfolge). VÖ: 10.09. 5

Singer/Songwriter
›› ORLA GARTLAND ›› SUSANNA & DAVID WALLUMROD ›› PAUL & THE TALL TREES ›› ALLYSEN CALLERY ›› SLOW LEAVES ›› LIZ COOPER ›› JOE BENNICK ›› LISSIE ›› MADI DIAZ ›› JOY DENALANE ›› JULIA BARDO ›› SLOTHRUST ›› LISSIE ›› MATTHEW E. WHITE ›› KAI SCHUMACHER & GISBERT ZU KNYPHAUSEN ›› THALA ›› AMERIKINDA ›› HISS GOLDEN MESSENGER ›› MAPLE GLIDER ›› SQUIRREL FLOWER ›› ELIZA SHADDAD ›› MOLLY BURCH ›› LUCY DACUS ›› HALF WAIF ›› TORRES ›› RYAN ADAMS
 ›› WILLIAM FITZSIMMONS ›› ROSIE TUCKER ›› VINCENT NEAL EMERSON ›› FAYE WEBSTER ›› THE WALLFLOWERS ›› NOVAA ›› JOHANNA SAMUELS


Konserven
Olymp
Electronik
Fear No Jazz
Floorfashion
Hard & Heavy
Hip Hop
Reggae/Dub
Rock & Pop
Punk/Hardcore
Singer/Songwriter
Talentamt
Worldmusic