interviews kunst cartoon konserven liesmich.txt filmriss dvd cruiser live reviews stripshow lottofoon




JOY DENALANE

Let Yourself Be Loved

(Motown / Universal)

Eigentlich war das inzwischen als Joy Denalane’s „Motown-Album“ bekannte Werk „Let Yourself Be Loved“ gar nicht zur Veröffentlichung bestimmt. Da es sich inzwischen aber zu einem der erfolgreichsten ihrer Karriere entwickelt hat, gibt es jetzt einen Nachschlag in Form einer um 5 weitere Tracks erweiterten Deluxe-Edition und einer Box mit 7 Singles, deren Cover von der renomierten Illustratorin Diana Ejaitas basierend auf den Songs Joys gestaltet wurden. Musikalisch geändert hat sich nichts: Es gibt brillant inszenierte Soul-Musik, die aber neben Motown auch alle anderen Soul-Spielarten wie Detroit-, Memphis- oder Stax bietet. VÖ: 03.09. 4

Singer/Songwriter
›› ORLA GARTLAND ›› SUSANNA & DAVID WALLUMROD ›› PAUL & THE TALL TREES ›› ALLYSEN CALLERY ›› SLOW LEAVES ›› LIZ COOPER ›› JOE BENNICK ›› LISSIE ›› MADI DIAZ ›› JULIA BARDO ›› SLOTHRUST ›› LISSIE ›› COLLEEN GREEN ›› MATTHEW E. WHITE ›› KAI SCHUMACHER & GISBERT ZU KNYPHAUSEN ›› THALA ›› AMERIKINDA ›› HISS GOLDEN MESSENGER ›› MAPLE GLIDER ›› SQUIRREL FLOWER ›› ELIZA SHADDAD ›› MOLLY BURCH ›› LUCY DACUS ›› HALF WAIF ›› TORRES ›› RYAN ADAMS
 ›› WILLIAM FITZSIMMONS ›› ROSIE TUCKER ›› VINCENT NEAL EMERSON ›› FAYE WEBSTER ›› THE WALLFLOWERS ›› NOVAA ›› JOHANNA SAMUELS


Konserven
Olymp
Electronik
Fear No Jazz
Floorfashion
Hard & Heavy
Hip Hop
Reggae/Dub
Rock & Pop
Punk/Hardcore
Singer/Songwriter
Talentamt
Worldmusic