interviews kunst cartoon konserven liesmich.txt filmriss dvd cruiser live reviews stripshow lottofoon

HOFER BUSCH HELD

To Tortuga

(Frutex Tracks)

Mit "Creeper" fängt alles an – sowohl das Rechner-Virus-Unwesen (denn so hieß der erste, 1971 von Bob Thomas kreierte, sich selbst replizierende Computerwurm) wie auch diese CD. Das Trio besteht aus Julia Hofer (b, voc), Hanno Busch (git, prog, voc) und Tobias Held (dr), allesamt bewährte Leute aus der zweiten Reihe. Während man Busch vielleicht von Sommerplatte oder seinem eigenen (Jazz)Trio kennt, sind Hofer (die etliche Youtube-Tutorials für den MusikinstrumentenVersender Thomann produziert hat) und Held (Tour- und/oder SessionTrommler u.a. bei Max Mutzke, Sasha oder Roger Cicero) eher die typischen sidemen, ohne die nichts geht, die aber keiner so richtig wahrnimmt. Das sollte sich nun ändern und zwar sehr schnell, denn mit "To Tortuga" ist dem Dreier ein prachtvolles Album gelungen. Beim erwähnten "Creeper" zirpt die Musik elektronisch, stotternd, hektisch: "catch me, if you can!" (das schrieb auch schon Thomas’ Wurm auf die Bildschirme der befallenen Systeme). Aber es wird schnell (und ohne an Spannung zu verlieren) entspannter, die Texte sind sowohl inhaltlich gehaltvoll (man kann sie im digipack nachlesen) wie auch mit interessantem Duktus vorgetragen. Und auch wenn es das Umfeld vielleicht vermuten lässt: mit Jazz hat "To Tortuga" nichts oder nur sehr am Rande zu tun. Die tracks dieser sehr schönen Platte bereisen viel mehr jenes Land, das man seit 30 Jahren "PostRock" nennt. Manches erinnert auch ein wenig an die Weilheim-Schule, da lassen wir uns auch von dem zarten GitarrenSolo in der Mitte von "Robo Mind" nicht täuschen. "Hirade" verströmt mit seiner gleichfalls sehr feingliedrigen Gitarre und den diese schön kontrastierenden, etwas schrägen Blockflöten sogar eine Art "Hippie-Flair" - was wiederum eigentlich so gar nicht zum konzentriert-reduzierten Ansatz von PostRock passt, aber egal: hier funktioniert das alles ganz prima miteinander. Mit diesem Schildkrötengruß (be)finden wir uns nämlich ziemlich genau in der Mitte zwischen jazzy Dire Straits und aufgeräumten Tortoise. 5
Weitere Infos: › www.frutextracks.eu/artists/hofer-busch-held

Rock & Pop
›› KRAKUS ›› JOY BOGAT ›› FRAU LEHMANN / DIRTY DISHES ›› QUICKSILVER ›› ROBERT POSS ›› ANOTHER SKY ›› THE HANGING STARS ›› BRIMHEIM ›› FERRIS & SYLVESTER ›› MINA RICHMAN ›› DHANI HARRISON ›› BROCKDORFF KLANG LABOR ›› MOONEYE ›› QUICKSILVER ›› J MASCIS ›› MINE ›› KATELYN TARVER ›› THE DEAD SOUTH ›› MIDDLE KIDS ›› STOPPOK ›› NOUVELLE VAGUE ›› WOULD ›› VANESSA PETERS ›› WHISPERING SONS ›› MADELINE JUNO ›› TORRES ›› ENNO BUNGER ›› BERNADETTE LA HENGST ›› BON JOUR ›› KUOKO ›› PETER GABRIEL ›› WILLOW PARLO ›› UNCLE LUCIUS


Konserven
Olymp
Electronik
Fear No Jazz
Floorfashion
Hard & Heavy
Hip Hop
Reggae/Dub
Rock & Pop
Punk/Hardcore
Singer/Songwriter
Talentamt
Worldmusic