interviews kunst cartoon konserven liesmich.txt filmriss dvd cruiser live reviews stripshow lottofoon




MYLES SANKO

Just Being Me

(Légère / Broken Silence)

Einfach nur man selbst sein. In Ghana geboren lebt Myles Sanko im englischen Cambridge und ist einer der vielversprechendsten Vertreter britischer Soul-Musik. Dabei gehört es zum gesunden Selbstbewusstsein Legenden wie Bill Withers, Otis Redding oder Al Green als Bezugspunkte auf der Einfluss-Landkarte aufzuzählen. Und dabei verspricht er noch nicht einmal zuviel. Das ist auf seinem dritten Album deutlich zu hören, aber auch seine Eigenständigkeit. Er präsentiert sich auf ´Just Being Me´ mit großer stilister Bandbreite und ausgeklügelten Arrangements als gereifter Künstler: sei es mit dem optimistischen Titelsong, mit sanft groovendem Soul-Jazz (´This Ain’t Living´), gospelgetränktem Spoken Word (´Land Of Paradise´) oder einer intensiven Breakbeat-Ballade (´I Belong To You´). Ein großzügig instrumentiertes Soul-Album – traditionsverwurzelt, aber mit besonderem britischem Approach. 4

Floorfashion
›› MICHAEL MAYER ›› ROMAN FLÜGEL ›› V.A. ›› SERALEEZ ›› JAZZKANTINE ›› TIMOTHY AULD ›› V. A. ›› ACID ARAB ›› LINEAR JOHN ›› ALEX PADDU ›› TRUE ›› NICK WATERHOUSE ›› V. A. ›› HARMONIOUS THELONIOUS ›› ROYAL CANOE ›› SKYE ROSS ›› STICK AGAINST STONE ›› V. A. ›› PORTABLE ›› SALUTE ›› MICHAEL KIWANUKA ›› KUTIMAN ›› TOM MISCH ›› KASPER BJØRKE ›› ANTIPLASTIC ›› ANTHONY JOSEPH ›› JUNIUS MEYVANT ›› TRAVIS & TOM ›› V. A. ›› DÂM-FUNK ›› CRISTIAN VOGEL ›› WEVAL ›› ELI PAPERBOY REED


Konserven
Olymp
Electronik
Fear No Jazz
Floorfashion
Hard & Heavy
Hip Hop
Reggae/Dub
Rock & Pop
Punk/Hardcore
Singer/Songwriter
Talentamt
Worldmusic