interviews kunst cartoon konserven liesmich.txt filmriss dvd cruiser live reviews stripshow lottofoon




V.A.

Soul Sok Séga

(Strut / Indigo)

Auch im indischen Ozean hat der Blues seine Wurzeln in der Sklaverei. Ursprünglich in kreolischer Sprache vorgetragen und von treibenden Percussions befeuert war der Séga der traditionele Sound auf Mauritius. Er war den Sklaven aus Ost-Afrika und Madagaskar im 19. Jahrhundert der notwendige Ausgleich zum harten Alltag auf den Zuckerrohrfeldern. In den 1960er Jahren kamen elektronische Instrumente und die Einflüsse von Soul, Funk und Jazz dazu. Die Compilation ´Soul Sok Séga´ serviert einen spezielle, aber inspirierenden Querschnitt aus den Jahren 1973 bis 1979 mit damaligen Séga-Größen wie Coulouce, Cyril Labonne oder Jean-Claude Gaspard. Nach der ´Sofrito´-Reihe, ´Haiti Direct´ und ´Calypsoul 70´ erneut ein ergiebiger Ausflug des Strut-Labels in die tropischen Inselwelten des Planeten. Funk exotique. 3

Worldmusic
›› JÓHANN JÓHANNSSON WITH HILDUR GUDNADOTTIR & ROBERT AIKI AUBREY LOWE ›› TORTOISE ›› LES DEUX FILLES ›› MARK MCGUIRE ›› V. A. ›› TSAZIKEN ›› EIVØR ›› FRANK ROSALY ›› IL CIVETTO ›› ORANGE BLOSSOM ›› LYDIA DAHER & TATAFULL ›› UNTERBIBERGER HOFMUSIK ›› RDGLDGRN ›› TROUM & YEN POX ›› KHIYO ›› EMILY HALL ›› OMAR SOULEYMAN ›› OMAR SOULEYMAN ›› SCALA & KOLACNY BROTHERS ›› SOAPKILLS ›› DAWN OF MIDI ›› KIRAN AHLUWALIA ›› ANTTI PAALANEN ›› MICHAEL PRICE ›› ÚZGIN ŰVER ›› TROVAČI ›› ÓLAFUR ARNALDS & ALICE SARA OTT ›› GITARRE & CELLO ›› ATTWENGER ›› ASH RA TEMPEL ›› FLORIAN FRICKE / POPOL VUH ›› TARAF DE HAÏDOUKS ›› KHOST


Konserven
Olymp
Electronik
Fear No Jazz
Floorfashion
Hard & Heavy
Hip Hop
Reggae/Dub
Rock & Pop
Punk/Hardcore
Singer/Songwriter
Talentamt
Worldmusic