interviews kunst cartoon konserven liesmich.txt filmriss dvd cruiser live reviews stripshow lottofoon




HOLY OTHER

Held

HOLY OTHER

(Triangle / PIAS)

Holy Other, britischer DJ und Producer, präsentiert sein Gesicht nicht gerne der Öffentlichkeit, nennt Dub (step)-, UK Garage- und House-Einflüsse sein Steckenpferd und ist fasziniert von Zeitlupenflächen und düsteren, gregorianisch anmutenden Gesangsfragmenten, die er auch gerne durch diverse Filter jagt. Das alles klingt schon sehr nach Burial, und tatsächlich gipfelt dieser erste Eindruck ob der Vielzahl an Übereinstimmungen bei “U Now” und “Love Some1” fast ins Lächerliche. Bei allem Abgekupfere bietet “Held” dennoch eine gewisse Eigenständigkeit, denn durch das Weglassen der bei Burial typischen kontrastierenden Percussion-Elemente wirkt das Album deutlich besinnlicher als das Debut seines “Vorbilds”. Die Abfolge der Tracks ist zudem absolut stimmig und verbindet die einzelnen Songs zu einem atmosphärisch dichten Ganzen in dem es viel zu entdecken gibt. Gut kopiert, das muss man wohl neiddlos anerkennen. 4

Electronik
›› DEADBEAT ›› LAIBACH ›› PHILIPPE PETIT ›› FINGERS IN THE NOISE ›› MATTEO UGGERI / LUCA MAURI / FRANCESCO GIANNICO ›› PHON.O ›› FRANK BRETSCHNEIDER ›› CRISTIAN VOGEL ›› MOHN ›› SIMON BALESTRAZZI ›› ERDEM HELVACIOGLU ›› BÉRANGÈRE MAXIMIN ›› MÚM ›› PHILIPPE PETIT ›› INFADELS ›› WOLFGANG VOIGT ›› LIGHT ASYLUM ›› GLITTERBUG ›› LARS LEONHARD ›› STRINGS OF CONSCIOUSNESS ›› GOLDEN DISKÓ SHIP ›› SUTCLIFFE JUGEND ›› MIKHAIL ›› PYROLATOR ›› AFARONE ›› BYETONE ›› VLADISLAV DELAY ›› DUS-TI ›› THE FUTUREPLACES IMPROMPTU ALL-STARS ORCHESTRA ›› V. A. ›› SCRATCH MASSIVE ›› REINHOLD FRIEDL ›› ANDREA GUZZOLETTI


Konserven
Olymp
Electronik
Fear No Jazz
Floorfashion
Hard & Heavy
Hip Hop
Reggae/Dub
Rock & Pop
Punk/Hardcore
Singer/Songwriter
Talentamt
Worldmusic