interviews kunst cartoon konserven liesmich.txt filmriss dvd cruiser live reviews stripshow lottofoon

KEVIN MORBY (25.05.2022 Kulturkirche Köln)

_

Mit seinem vielerorts bereits als Meisterwerk gepriesenen aktuellen Album ´This Is A Photograph´, das hierzulande sogar die Charts knackte, flüchtet sich Kevin Morby in die Vergangenheit als sicheren Ort, der Schutz vor den Katastrophen und dem Chaos der Gegenwart suggeriert. Auf der Bühne in Köln dagegen wirkt der 34-jährige Amerikaner gleich beim ersten der vielen Deutschland-Konzerten, die bis Ende August noch folgen werden, in jeder Hinsicht präsent wie selten zuvor. Es ist ganz sicher nicht nur der Kulturkirche als Ort geschuldet, dass Morby wenige Meter neben der Kirchenkanzel bisweilen wirkt wie ein Pastor, der vor seine Gemeinde tritt, ohne dass er allerdings im klassischen Sinne predigt. Vielmehr lässt sich Morby tief in die Karten schauen, wenn er mit großer Überzeugungskraft und viel Ernsthaftigkeit in Dylan´schem Sprechgesang Familie, Liebe und seine Helden in den Fokus rückt und so aus seinem eigenen Leben gepflückte Weisheiten zu großen Themen wie Furcht und Hoffnung, Zeit und Vergänglichkeit und anderen Herausforderungen des Lebens in der großen, weiten Mitte Amerika teilt. Auch die Musik hat an diesem Abend oft etwas betont Sakrales, wenn Morby mit gleich sechs spielfreudigen Musikerinnen und Musikern an seiner Seite für rund 90 Minuten in seinen kosmischen Sound an der Schnittstelle von Indie und Americana abtaucht und man in manchen Momenten fast das seelenvolle Echo von Spiritualized zu hören glaubt. Bei einigen älteren Stücken wie ´Dorothy´ oder auch ´Harlem River´ ganz am Schluss begräbt Morby zwar die herrlichen Nuancen früherer Konzerte mit kleinem Besteck unter der Wucht der Performance seines Taschenorchesters, dagegen erstrahlen die neuen Songs – das Titelstück der aktuellen LP gleich zu Beginn, das herzzerreißende Duett ´Bittersweet, TN´ oder das vom frühen Tod Jeff Buckleys inspirierte ´A Coat Of Butterflies´ – besonders hell und wirken live noch einmal deutlich packender und kraftvoller als auf Platte. Das spürt auch das Publikum. Die Reaktionen sind, mit einem Wort: euphorisch.


Weitere Infos: › www.kevinmorby.com


Juli 2022
DRIVE-BY TRUCKERS (02.06.2022 Gebäude 9 Köln)
KEVIN MORBY (25.05.2022 Kulturkirche Köln)
KING HANNAH (16.06.2022 Haldern Pop Bar Rees-Haldern)
LARKIN POE (04.06.2022, Berns, Berzelii Park, Stockholm)
ORANGE BLOSSOM SPECIAL 2022 (03.–05.06.2022 Beverungen)
SHARON VAN ETTEN (07.06.2022 Mojo Club Hamburg)
SUBTERFUGE (24.06.2022 Christuskirche Düsseldorf)
WOLF MAAHN (11.06.2022 Gloria Köln)
‹‹Juni