interviews kunst cartoon konserven liesmich.txt filmriss dvd cruiser live reviews stripshow lottofoon

MINOUCHE SHAFIK

Was wir einander schulden – Ein Gesellschaftsvertrag für das 21. Jahrhundert

(Ullstein; 352 Seiten; Gebundene Ausgabe; 22,00 Euro)

Als gebürtige Ägypterin ist Minouche Shafik mit den Mythen und Legenden der alten Zeit aufgewachsen. Sie trägt die DNA der Vergangenheit in sich. Schafft sie die Adaption des Alten und des Neuen (die Synthese von Gold und Silber) hin zu etwas Neuen (Elektrum)? Visionen eines besseren Lebens sind keine Utopien, wenn sich an ökologische Grundsätze gehalten wird. Der Versuch eines weltweiten Gesellschaftsvertrags schwebte bereits J.F. Kennedy vor, der die wechselseitige Abhängigkeit der Alten (Europa) mit der Neuen (Amerika) Welt ebenso erkannte, wie etwas später Martin Luther King in seiner Weihnachtspredigt. Shafik zeigt auf, dass unser derzeitiger Gesellschaftsvertrag gescheitert ist und die meisten Schulden von Einzelnen zu tragen sind. Die unter dieser Last zusammenbrechen. Die Annahme, dass die Einzelnen, das auch zu Schultern haben, ist nicht nur unrealistisch – sondern auch zutiefst unfair, ungerechtfertigt. Shafik bietet akzeptable Ansätze und Lösungswege, die eine Leistungsgesellschaft in eine moderne ökologische Wertegesellschaft transformiert. Niemand, der bereit ist, die Welt zu verändern, kommt an Shafik vorbei. Findet z.B. Ursula van der Leyen. Shafiks Buch liefert einen Rahmen für soziale, wirtschaftliche und politische Erneuerung, ist sich Michael J. Sandel sicher. Sie fordert eine gerechtere Welt, die sie dank gründlicher und genauer Analyse zu erreichen weiß (Melinda Gates). Was nun steckt hinter diesen Aussagen? Die sich ähneln, wenngleich doch oberflächlich betrachtet, von recht unterschiedlichen Menschen geäußert. Eint sie, der eine und einzig relevante Nenner, dass Menschlichkeit und Verbundenheit, nicht vor der eigenen Haustür aufhört? Eint sie das Wissen, dass wir nur gemeinsam das Ruder des Überlebens herumreißen können, um zu einer Weltgemeinschaft zu transformieren, die mit Toleranz, Humanität, Solidarität, gepaart mit der Grundessenz allen Lebens, Liebe, in eine Welt der Erneuerung wechselt?
Weitere Infos: https://www.ullstein-buchverlage.de/nc/buch/details/was-wir-einander-schulden-9783550201165.html


Dezember 2021
BARACK OBAMA & BRUCE SPRINGSTEEN
BEATE BARTEL, GUDRUN GUT, BETTINA KÖSTER (HRSG.)
DANIEL DE ROULET
DANIEL LEVIN
DAVID WAGNER
KEVIN GOONEWARDENA
LUCY-ANNE HOLMES
MARKUS THIELEMANN
MINOUCHE SHAFIK
SIMONE DE BEAUVOIR
VIVIEN GOLDMAN
YANIS VAROUFAKIS
‹‹November