interviews kunst cartoon konserven liesmich.txt filmriss dvd cruiser live reviews stripshow lottofoon

DANIEL DECKER

Not Available - Platten, die nie erschienen sind

Ventil, 243 S., 17,00 EUR

Die Idee dieses Buches ist natürlich super – wohl jeder Musikverrückte ist schon mal verzweifelt, wenn seine Lieblingsband ein ganz bestimmt aufgenommenes und sicher auch bestens abgemischtes, wahrscheinlich sogar schon fertig verpacktes Album dann doch nicht in die Läden brachte, weil... ja – warum? Sind stets finstere Mächte im Spiel? Liegt es immer an bandinternen Streitereien? Oder an blöden Zufällen? Daniel Decker hat sich eingehend mit der entsprechenden Literatur und den zugehörigen Gerüchten befasst. Sein Buch birgt einige wirklich hochinteressante Geschichten, die aber hier und da etwas ausufernd, an anderer Stelle hingegen viel zu knapp erzählt werden. Da wird z.B. seitenlang über die legendenumwobene "Smile"-LP der Beach Boys oder über den ebenso vielzitierten Prince-Tresor voller unveröffentlichter Großartigkeiten philosophiert, die mindestens genauso spannenden Hintergründen zu Alben der Residents (deren 2.LP war 1974 "Not Available" und 78 dann plötzlich doch zu kaufen) oder Velvet Underground (deren Platte #4 ist auch nie so richtig erschienen, das erfährt man aber nur im Anhang - wie übrigens auch die (Kurz)Geschichten zu Neu! oder KLF) werden hingegen sehr kurz geschildert. Hier wird vieles der unterschiedlichen Quellenlage geschuldet sein, dabei war Decker bei den jeweiligen Wirrungen bzw. Entscheidungen eben auch nicht. Fehlendes (Insider)Wissen bzw. der Mangel an entsprechenden Publikationen dürfte auch der Grund sein, warum die (80er/90er)Indie-Szene seltsam knapp abgehandelt wird (dass (Ex)DDR-Bands (fast) gar nicht vorkommen, war zu erwarten – dabei gäbe es doch auch über z.B. "AG Geige 3" einiges zu erzählen); die Historie der großen Rock- und PopStars ist "kulturwissenschaftlich" einfach besser aufgearbeitet. Einige stilistische Macken stören (wahrscheinlich nur) mich: z.B. geht Dr. Dre’s Label "Death Row" nur mit dem Attribut "berüchtigt" und den Unterschied zwischen "scheinbar" und "anscheinend" haben weder Decker noch sein Lektor verstanden. Aber das sind Petitessen angesichts der Fülle an NerdWissen, die hier versammelt wurde. Damit lässt sich beim nächsten SmallTalk prima angeben...
Weitere Infos: › www.ventil-verlag.de/titel/1880/not-available


November 2021
ANDRÉ HERZBERG
ANNA C. PAUL (Hg.)
ANTJE RÁVIK STRUBEL
BARBI MARKOVIĆ
CLEMENS MEYER
DANIEL DECKER
MAX GOLDT
ROCKO SCHAMONI
SVEN REGENER
THOMAS MEYER
UMBERTO ECO
‹‹Oktober Dezember››