interviews kunst cartoon konserven liesmich.txt filmriss dvd cruiser live reviews stripshow lottofoon

ANDRI HINNEN

Rolf

(Salis, 223 S., 24,00 Euro)

Wer würde den Drang nicht verstehen, den Philipp kurz vor seiner anstehenden Hochzeit verspürt? Nochmal das Leben spüren, bevor der (allerdings durchaus ersehnte) Alltag aus Vorstadthäuschen und Versicherungsjob das Rest-Dasein übernimmt. Deshalb fährt Philipp mit seinem besten Freund Temo über’s Wochenende aus der beschaulichen Schweiz nach Belgien zum Techno-Festival. All inclusive natürlich, also mit ein wenig unverbindlichem Zeltplatzsex, versifften Dixis und auch ein paar kleinen bunten Pillen. Die sind – so vermutet es unser Held zumindest wenig später – der Grund für die nun recht schnell folgenden Wirrnisse. Denn sie haben Rolf in Philipp geweckt – Rolf, Philipps Privat-Dämonen. Der ist erschreckend real (auch wenn ihn nicht jeder sehen kann) und stellt das brave Philipp-Leben ziemlich auf den Kopf. Grob, mehr spaß- als leistungsorientiert, ohne Manieren, aber auch erfrischend direkt krempelt Rolf seinen Philipp um. Und irgendwann auch umgekehrt – es ist kompliziert, denn da ist auch noch dieser kleine rote Drache (Philipps Seelentierchen, wie er später von einer seltsamen ChinaOma erfährt). Und da sind die Verlobte, der Chef, der Schwiegervater, die Krankenschwester und einige mehr, die nicht immer verstehen, ob sie es gerade mit Philipp oder Rolf zu tun haben (sie wissen ja (lange) nichts!). Eine schöne Metapher für den Verlust (oder doch das Zurückholen?) juveniler Verrückt- und Unbekümmertheit in einem flott geschriebenen Text, gut für einen etwas längeren Nachmittag am Pool. Und für einige weinselige Gespräche am Abend an der Bar. Man könnte dort z.B. mit Rolfs später Erkenntnis glänzen, dass Kühe doch schwimmen können. Und versonnen flüstern, was die einzigartige Band "Herbst in Peking" schon 1990 wusste: "Enjoy your personal demon!".
Weitere Infos: › www.elstersalis.com/produkt/rolfandri-hinnen


Juli 2021
ANDRI HINNEN
HARALD MELLER / KAI MICHEL
IAN GITTINS
JULIUS FISCHER
MARIA BARANKOW / CHRISTAN BARON (HRSG.)
SARAH MOSS
SUE STUART-SMITH
‹‹Juni