interviews kunst cartoon konserven liesmich.txt filmriss dvd cruiser live reviews stripshow lottofoon

JILL CUNNIFF

City Beach

(Rykodisc/Rough Trade)

Die New Yorkerin war einst Frontfrau von Luscious Jackson, jener von den Beastie Boys geförderten Alterna-Pop-Girl-Group, mit der es Presse und Zeitgeist gleichermaßen gut meinten. Auf ihrem Solodebüt versucht sie, nicht selten an The Cardigans erinnernde Chill-Out-Popsongs mit einer gehörigen Portion Eklektizismus zwischen Jazz und Soul und einem Schuss des gruseligen US-Formatradiosounds zu verbinden, der auch Liz Phair auf die schiefe Bahn gebracht hat. Je nachdem, welches der Elemente die Oberhand gewinnt, sind die Songs des Albums wahlweise unwiderstehlich leichtfüßig, ambitioniert groovy oder einfach nur scheußlich trivial. Eine Gratwanderung. ****
Weitere Infos: › www.jillcunniff.com

Rock & Pop
›› MAX GOLDT ›› EXTRA GOLDEN ›› REINHOLD FRIEDL (performed by zeitkratzer) ›› LUKE VIBERT ›› KEVIN AYERS ›› NORTHERN STATE ›› THE CLIENTELE ›› IRON AND WINE ›› HARMONIA ›› HITBOUTIQUE ›› NEMO ›› THE PEARLFISHERS ›› POEMS FOR LAILA ›› QUICKSILVER ›› ÓLAFUR ARNALDS ›› A WHISPER IN THE NOISE ›› PLUS 49 ›› GABRIEL RIOS ›› THE THRILLS ›› V.A. ›› UNDERWORLD ›› HA HA TONKA ›› FIVE! FAST!! HITS!!! ›› MÚM ›› IRENE ›› POP(PE)´S TÖNENDE WUNDERWELT ›› YOUNG LOVE ›› PLAIN WHITE T´S ›› KATE NASH ›› EINSTÜRZENDE NEUBAUTEN ›› THE BEAUTIFUL GIRLS ›› V.A. ›› V.A.


Konserven
Olymp
Electronik
Fear No Jazz
Floorfashion
Hard & Heavy
Hip Hop
Reggae/Dub
Rock & Pop
Punk/Hardcore
Singer/Songwriter
Talentamt
Worldmusic