interviews kunst cartoon konserven liesmich.txt filmriss dvd cruiser live reviews stripshow lottofoon




KONNI KASS

Diplopia

KONNI KASS

(Koka Records)

Schon mit ihrem Debüt-Album „Haphe“ setzte sich die von den Faröer-Inseln stammende Songwriterin Konni Kass ab von den Folk-orientierten Ansätzen ihrer Landsleute Eivør und Teitur. Wegen ihres inzwischen abgeschlossenen Medizinstudiums mussten die Fans lange auf das neue Album warten – und hier ging Konni Kass noch einen Schritt weiter. Zusammen mit ihren Musikern und Produzent Jens L. Thompson beschloss Konni, eine Art von Pop-Album einzuspielen, das in dieser Konsequenz im englischsprachigen Kontext als „unapologetic“ bezeichnet würde. Das sollte aber nicht abschrecken, da es nur eine Sprosse auf Konni’s kreativer Leiter ist. VÖ: 10.09. 4

Rock & Pop
›› INGA RUMPF ›› TON STEINE SCHERBEN ›› LAURA STEVENSON ›› SIR SIMON | BURKINI BEACH ›› CHVRCHES ›› INDIGO DE SOUZA ›› ALLI NEUMANN ›› ROXANNE DE BASTION ›› SAINT ETIENNE ›› LOW ›› AMYL & THE SNIFFERS ›› ALICIA WALTER ›› BOSSE ›› LARKIN POE & NU DECO ENSEMBLE ›› LEHNEN ›› ESTER POLY ›› POP(PE)´S TÖNENDE WUNDERWELT ›› MISSSTAND ›› LORDE ›› THE DARK TENOR ›› MOMY FORTUNA ›› GHOST PONY ›› DARKSIDE ›› DISSOLVER ›› SUSPECTRE ›› DIE LIGA DER GEWÖHNLICHEN GENTLEMEN ›› THE FLATLANDERS ›› SAN ANTONIO KID ›› THE MOUNTAIN GOATS ›› THE GOON SAX ›› CHARLOTTE DAY WILSON ›› STIFF LITTLE FINGERS ›› DEAFHEAVEN


Konserven
Olymp
Electronik
Fear No Jazz
Floorfashion
Hard & Heavy
Hip Hop
Reggae/Dub
Rock & Pop
Punk/Hardcore
Singer/Songwriter
Talentamt
Worldmusic