interviews kunst cartoon konserven liesmich.txt filmriss dvd cruiser live reviews stripshow lottofoon




VLADISLAV DELAY

Tummaa

The Leaf Label/Indigo

Der Finne widmet sich auf seinem neuen Werk den Wechselwirkungen von Elektronik und Natur, von künstlich generierten und auf traditionelle Weise erzeugten Klängen. "Tumma" kennt (anders als von Delay bisher gewohnt) eine Welt jenseits des (Sound)Chips, eine Welt, in der Blasinstrumente und Perkussion nicht nur als Datensätze existieren. Dennoch verschränken sich in den 7, teilweise sehr raumgreifenden Stücken Abstraktion und Realität - neben stoischen beats stehen fragiles Klarinettenhauchen (Lucio Capece) und zartes Sinussäuseln (das Piano- und Rhodes-Rohmaterial stammt von Craig Armstrong) einträchtig beieinander. Die Suite "Toive" ist großartig und den Titel des letzten tracks deute ich mal als Verbeugung vor Joy Division: "Tunnelvisio". 5
Weitere Infos: › www.vladislavdelay.com

Electronik
›› KRAFTWERK ›› V.A. ›› N ›› ETHERNET ›› ANTYE GREIE AKA AGF ›› AMMER & CONSOLE ›› THE BLOODY BEETROOTS ›› MAX RICHTER ›› SHANE FAHEY ›› BRUCE GILBERT ›› GERT-JAN PRINS & BAS VAN KOOLWIJK ›› V.A. ›› FUCK BUTTONS ›› Plus49 ›› NATE YOUNG ›› JOHN FOXX & ROBIN GUTHRIE ›› PAN SONIC. HAINO KEIJI ›› TIM HECKER ›› CLUSTER & ENO / ENO MOEBIUS ROEDELIUS ›› V.A. ›› BLACKHOUSE ›› CLARK ›› HECQ ›› MARCONI UNION ›› IAN SIMMONDS ›› MOBY ›› LISA PAPINEAU ›› MOEBIUS ›› ALVA NOTO + RYUICHI SAKAMOTO WITH ENSEMBLE MODERN ›› THE HAFLER TRIO ›› JUNIOR BOYS ›› SND ›› FISCHERSPOONER


Konserven
Olymp
Electronik
Fear No Jazz
Floorfashion
Hard & Heavy
Hip Hop
Reggae/Dub
Rock & Pop
Punk/Hardcore
Singer/Songwriter
Talentamt
Worldmusic