interviews kunst cartoon konserven liesmich.txt filmriss dvd cruiser live reviews stripshow lottofoon

NAKED GIANTS

Die Suche nach Wahrheit

NAKED GIANTS

„Loud Fun Rock“ – so beschreiben Naked Giants selbst ihre Musik, trotzdem wird beim Hören ihres just veröffentlichten neuen Albums, ´The Shadow´, schnell klar, dass das Trio aus Seattle, Washington, heute mehr will als nur Spaß haben. Nicht nur musikalisch schaut die Band nun des Öfteren über den Tellerrand ihres grungy Kerngeschäfts, auch textlich widmen sich Sänger/Gitarrist Grant Mullen, Bassist Gianni Aiello und Drummer Henry LaVallee nun ihrem gewachsenen politischen und sozialen Gewissen und suchen nach Wegen, dies ehrlich und effektiv auszudrücken.

Natürlich hatten sich auch Naked Giants das Jahr 2020 ganz anders vorgestellt. Anstatt dieser Tage um den Globus zu tingeln, um das neue Album live auf der Bühne vorzustellen, zwang die COVID-19-Pandemie die Band, zu Hause in Seattle zu bleiben. Trotzdem steckt das Trio den Kopf nicht in den Sand. „Wir nutzen die Zeit, Musikvideos zu machen, neue Lieder zu schreiben und Zeit mit unseren Familien und besseren Hälften zu verbringen“, verrät Gianni. „Es ist allerdings schon seltsam, so viel zu Hause zu sein. In den zurückliegenden Jahren waren wir etwa drei Wochen eines jeden Monats unterwegs, jetzt verlegen wir unsere Aktivitäten mehr auf Live-Stream-Konzerte und virtuelle Interaktion. Diese Entschleunigung geht einher mit mehr Band-Aktionen in puncto soziale Gerechtigkeit. Positivität und der Inklusionsgedanke sind uns bei unseren Shows seit jeher wichtig, aber seit die Proteste in den USA losgegangen sind, ist uns bewusst geworden, wieviel mehr wir tun könnten und sollten. Deshalb versuchen wir unser Tun online mit Aktionen zu verknüpfen, die größer sind als die Band.“



Doch auch schon auf ´The Shadow´ macht sich das Interesse der Musiker an mehr als nur dem krachigen Garagen-Rock-Entertainment bemerkbar, mit dem sie auf dem Vorgänger ´Sluff´ von sich Reden machten. „Wir haben begonnen, uns eingehender mit der Musik zu befassen“, erklärt Gianni die klanglichen Veränderungen. „Wir haben alle viel mehr über Musiktheorie gelernt und wie Musik auf der technischen Seite funktioniert. Deshalb suchen wir immer nach Möglichkeiten, die Musik auf diese Weise ansprechender und tiefgründiger zu gestalten. Während wir früher nur zum Spaß jammten und sehr lauten bluesy, surfy Rock spielten, weil es das war, was wir gut konnten, suchen wir jetzt immer nach Neuem. Wir haben das Bedürfnis, stärker erfüllende Musik zu machen, und finden darin hoffentlich mehr Wahrheit.“



Doch gerade angesichts des textlich wie musikalisch inzwischen breiten Spektrums: Gibt es so etwas wie einen roten Faden für die Musiker, etwas, das ein Song der Band braucht, um eine echte Naked-Giants-Nummer zu sein? „Der rote Faden ergibt sich durch die Interaktion, wenn wir drei mit unseren musikalisch unterschiedlich geprägten Persönlichkeiten zusammenkommen“, ist Gianni überzeugt. „Wir schreiben stilistisch und konzeptionell vollkommen unterschiedliche Songs, stellen sie der Band vor und sehen dann, was beim gemeinsamen Jammen haften bleibt, was uns zum Leuchten bringt, wenn wir spielen. Selbst wenn jemand einen richtig guten Song geschrieben hat – wenn er sich im Zusammenspiel mit den anderen nicht natürlich anfühlt, verwerfen wir ihn und wenden uns dem nächsten zu.“



Kein Zweifel, musikalisch wie menschlich haben Naked Giants in den letzten Jahren einen Riesensatz nach vorn gemacht. Deshalb fällt es Gianni auch leicht, die wichtige Lektion, die das Trio seit seinen Anfangstagen gelernt hat, in Worte zu fassen. „Wir haben definitiv gelernt, welch kleines Rädchen wir im großen Ganzen sind und dass es immer Raum zum Wachsen geben wird. Am Anfang waren wir so in unsere eigene kleine Welt verwickelt, dass es schwierig war, etwas anderes als wichtig anzusehen. Jetzt sehen wir klarer, wie wir in die Welt passen und wie wertvoll die Plattform ist, die wir haben, und dass wir nicht leichtfertig damit umgehen sollten. Außerdem sehen wir, wie viel es zu lernen gibt: Wir sind noch so jung und unsere Reise ist lang.“

Aktuelles Album: ´The Shadow´ (New West / PIAS / Rough Trade)


Weitere Infos: › www.nakedgiants.com


Oktober 2020
GIANT ROOKS
HELENA DELAND
JOHANNA AMELIE
KENICHI & THE SUN
KEVIN MORBY
KITTY SOLARIS
NAKED GIANTS
NIEDECKENS BAP
THE LATE CALL
‹‹September