interviews kunst cartoon konserven liesmich.txt filmriss dvd cruiser live reviews stripshow lottofoon

NIEDECKENS BAP

Trinklieder für die Krise

NIEDECKENS BAP

Im vierten Jahrzehnt ihres Bestehens ist ´Alles Fliesst´ nun bereits das 20. Studio-Album, das Wolfgang Niedecken mit seiner Kölschrock-Combo BAP eingespielt hat. Mittlerweile geht der Grandseigneur des Mundart-Rock immerhin auf die 70 zu. Da es ihm – als Künstler – aber nicht so einfach möglich ist, sich in den Ruhestand zu verabschieden, macht er auf diesem Album das Nächstbeste – indem er die Beständigkeit zum Thema des Werkes macht.

Das wird durch den Titel des Albums ebenso deutlich, wie auch durch die Wahl der Songs. Denn während Wolfgang's letztes Album – das mit amerikanischen Musikern in New Orleans eingespielte „Familienalbum“ vor allen Dingen eine Sammlung persönlicher Songs war, in denen sich Niedecken vor allen Dingen mit sich und seiner Familie beschäftigte - gibt es auf dem neuen BAP-Album nun auch wieder jene Art von politisch motivierten Kommentaren zur aktuellen politischen und sozialen Lage, wie man sie schon aus den Anfangstagen der BAP-Laufbahn gewohnt war. 
Obwohl Wolfgang natürlich die Corona-Pandemie nicht hatte vorausahnen können, ist ihm mit ´Huh die Jlääser, (Huh die Tasse)´ dabei zufällig ein Loblied auf die Alltagshelden gelungen, die das System – ob mit oder ohne Krise – am Laufen halten. ´Hoch die Gläser, Hoch die Tassenv heißt es in diesem Song, in dem Wolfgang Niedecken symbolisch auf diese systemrelevanten Normalbürger anstößt. Natürlich ist das Stück – das musikalisch von Ulrich „Ulle“ Rode, seit 2014 der musikalische Leiter von BAP konzipiert wurde und auf einem Reggae-Rhythmus basiert – bereits im letzten Jahr entstanden, aber im Rahmen der Pandemie-Krise fanden dann sogar Aufnahmen der besungenen Helden (allen voran Krankenschwestern, Ärtze und Pflegehelfer) den Weg in das Video für den Song, der vorab als Single ausgekoppelt wurde.

Ist es nicht ein Wahnsinns-Zufall, dass dieses Stück nun so gut zur aktuellen Lage passt?

„Ohne Worte“, freut sich Wolfgang, „und dabei war ich mir nicht mal sicher, ob dieses Stück auf das Album passen würde. Wir haben es aufgenommen und es hat viel Spaß gemacht, das zu spielen – und ich habe auch gespürt, wie gerne unsere Musikanten das gespielt haben. Gottseidank haben wir es schließlich mit auf das Album genommen und es passt wunderschön, denn es setzt dem Album noch mal so ein Lichtlein auf. Das ist wie bei der Malerei, wenn ein kleiner weißer Punkt ein Glanzlicht auf einen bedeckteren Untergrund setzt. Als Ulle mir den Song gegeben hat, war der noch ein wenig unfertig. Ich habe mir überlegt, dass das ein fröhliches Trinklied werden müsste. Und dann habe ich mich gefragt, auf wen wir trinken könnten, und bin dann auf die Idee gekommen, die Leute, die normalerweise überhaupt nicht als cool gelten, jetzt mal zu den Coolen zu ernennen.“

Corona war ja noch kein Thema als der Song entstand.

„Nein – aber ich wollte ganz einfach den Leuten, die sich engagieren – du merkst, ich versuche gerade um das Wort 'Gutmenschen' herumzukommen – etwas Aufmerksamkeit schenken. Denen, die sich um Asylanten kümmern, die vergessenen, alte Leute pflegen, die sich um die Obdachlosen im Winter kümmern.“

´Alles Fliesst´ heißt das neue Album deswegen, weil sich Wolfgang Niedecken mit der Gegenwart arrangiert hat. Inspiriert wurde der Titel dabei vom „Vater Rhein“, an dessen Ufern Niedecken bis heute lebt und der für ihn eine Art Leitmotiv des Lebens geworden ist, auf das Wolfgang natürlich auch mittels der neuen Songs zurück blickt. Dabei bleibt es freilich nicht, denn was ihm besonders wichtig ist, ist der Bezug zur Gegenwart. Dass man von der Position der Gegenwart auf die Vergangenheit blicken müsse, wenn man das schon tue, erklärt er zum Beispiel. Dadurch lasse sich auch eine verklärende Nostalgie vermeiden und der Blick dann auch auf aktuelle Themen lenken.

„Ja, das gilt auch für die Kids, die Fridays For Future organisieren“, erklärt Wolfgang, „da habe ich mich nämlich besonders drüber gefreut, dass das los ging, und die sind auch irgendwie meine Hoffnung. Ich bin ja schon oft darauf angesprochen worden, dass sich die Jugend von heute für nichts mehr interessiere und was ich dazu meine – und auf ein Mal gehen die aus den richtigen Gründen auf die Straße. Das ist sensationell!“


Mit ´Alles Fliesst´ ist Wolfgang Niedecken zweifelsohne der Brückenschlag zwischen Gestern und Heute gelungen und vielleicht alleine deswegen gehört das neue BAP-Album zu den zeitlosesten in der Laufbahn der Combo. Das mag sich paradox anhören – aber das sind die Zeiten, in denen wir leben ja schließlich auch.

Aktuelles Album: Alles fliesst (Universal) Vö: 28.09.


Foto: Tina Niedecken

Auch von Interesse
› Tonträger › Singer/Songwriter › WOLFGANG NIEDECKENS BAP - Alles fließt (2020-09-01) ‹‹
› Tonträger › Rock & Pop › POP(PE)´S TÖNENDE WUNDERWELT - Diverse (2016-07-01) ‹‹


Oktober 2020
GIANT ROOKS
HELENA DELAND
JOHANNA AMELIE
KENICHI & THE SUN
KEVIN MORBY
KITTY SOLARIS
NAKED GIANTS
NIEDECKENS BAP
THE LATE CALL
‹‹September