interviews kunst cartoon konserven liesmich.txt filmriss dvd cruiser live reviews stripshow lottofoon

KERSTIN DECKER

Die Geschichte des Menschen – Von einer Ratte erzählt

(Berlin Verlag, 431 S., 24,00 Euro)

Ganz unvoreingenommen vermag ich mich diesem Buch nicht zu nähern – schließlich bin ich seit Jahren bekennender Fan von Kerstin Decker. Sie ist für mich die unangefochtene Königin der (Künstler)Biografie, ihre Bücher über Else Lasker-Schüler, Lou Andreas-Salomé oder Franziska zu Reventlow verbinden Ironie-satte Kommentare mit wissender LebensBeschreibung. Und Deckersche Lakonie durchzieht auch ihr aktuelles, beinahe etwas größenwahnsinniges Werk. Denn es geht darin um nichts Geringeres als die komplette Humangeschichte, vom Urmenschen bis heute, von Afrika 200.000 B.C. bis Berlin 2020. Es werden die erstaunlichen, wenngleich dem Grunde nach wenig überraschenden Parallelen zwischen Ratte und Mensch beleuchtet (Opportunisten, Kosmopoliten, Allesfresser), aber auch die weniger offensichtlichen (Empathiefähigkeit, (Er)Forscherdrang, Spieltrieb) – jeweils mit reichen Beispielen und jeder Menge (natürlich durchweg berechtigter) Seitenhiebe auf die desaströsen Auswirkungen menschlichen Wirkens. Und gerade diese von der Stoßrichtung so richtigen wie notwendigen, von der manchmal etwas arg an den Haaren herbei gezogenen Bildlichkeit aber gelegentlich doch grenzwertigen Kommentare zum Menschen als politisch-philosophisches Wesen sind es, die das Buch zu einem unentschiedenen Zwitter machen. Wollte Decker nun eine gesellschaftspolitische Streitschrift verfassen oder einen lustigen Perspektivwechsel für die menschliche (Selbst)Bespiegelung bieten? Ein wissenschaftliches Werk ist es - trotz manchmal fast überbordender Faktenfülle – jedenfalls nicht. Obwohl auch interessantes (und selbstverständlich jeweils in einen politischen Kontext gebettetes) Smalltalk-Wissen vermittelt wird: so verläuft z.B. von Ostbayern bis zur Ostsee mitten durch Deutschland eine Grenze zwischen biologisch unterscheidbaren Hausmaus-Populationen (ja, der Begriff "Ratte" wird hier im Interesse einer guten Story schon mal auf andere "Schadnager" gedehnt). Es gibt besser Bücher von Kerstin Decker, dennoch ist diese von einer provokationsfreudigen Ratte geschilderte MenschenGeschichte durchaus lesenswert.
Weitere Infos: › www.piper.de/buecher/die-geschichte-des-menschen-isbn-978-3-8270-1414-6


Mai 2021
CARO MATZKO & TANJA MARFO
KERSTIN DECKER
‹‹April