interviews
kunst
artexpo
cartoon
konserven
liesmich.txt
filmriss
dvd
vorlesungs-
verzeichnis

cruiser
agenda
live reviews
stripshow
kontakt
Pop auf Draht - Musik, Literatur, Kunst und Film

Mock - Cartoon

>>>mzes.de>>>

suche

Interviews
MATT CORBY - vs Die kulturelle Depression
Endlich ist Matt Corby mal wieder unterwegs, auch wenn es nur ein kurzer Trip durch Europa ist, um die Welt auf sein zweites Album ´Rainbow Valley´ vorzubereiten. Ein Foto des Australiers auf Twitter zeigt ihn zum Beispiel glücklich in Oslo, zwei dicke Tüten in der Hand, prallgefüllt mit Platten. „Wenn ich auf Tour bin, sind Schallplatten das einzige wofür ich Geld ausgebe. Ich hasse es regelrecht in einen Schallplattenladen zu gehen, weil ich weiß, ich habe nie genug Geld, um all das zu kaufen, das ich möchte“, lacht er. „Und das bisschen, dass ich habe, gebe ich einfach aus.“
>>>interviews>>>
ARCHITECTS - Omnipresent Heartbeat
Schmerz, Kummer, Angst, das Gefühl, vollkommen allein zu sein. Verlust bringt vieles mit sich, ein Feuerwerk der Emotionen und keines der guten Art. Es prasselt hernieder, versetzt in Starre. Einen Notausgang gibt es nicht. Man kann sich einreden, darauf vorbereitet zu sein, doch schlussendlich ist man es doch nicht. Die Intensität lässt sich nicht vorhersagen, die Schwere der Trauer schon gar nicht. Drei Jahre lang litt Tom Searle an seiner Krebserkrankung, vor zwei Jahren erlag er dieser. Sein Zwillingsbruder und Bandkollege Dan befindet sich – verständlicherweise – deswegen noch immer in Therapie. Jetzt, kurz vor der Veröffentlichung ihres neuen Albums ´Holy Hell´, sieht er sich plötzlich gezwungen, mit ihm gänzlich fremden Menschen über seinen verstorbenen Bruder zu reden.
>>>interviews>>>
ARCHITECTS ||| ENGST ||| EUT ||| FAELDER ||| FUNNY VAN DANNEN ||| JOYCE MANOR ||| LAURA GIBSON ||| MATT CORBY ||| MUDHONEY ||| TAMINO |||

Kunst
Die Erfindung der Neuen Wilden - Malerei und Subkultur um 1980 - Ludwig Forum Aachen
Anfang der 1980er Jahre schlossen sich junge Künstler in Berlin, Hamburg und dem Rheinland in lockeren Gruppen zusammen. Sie experimentierten mit kühnen Texten, Fotografie, Mode, Performance, Film, Musik und riesigen Leinwänden. Es war ein Aufbruch in eine neue, heftige Subjektivität, die man später mit dem Etikett „Neue Wilde“ versehen hat. Die Themen und Motive waren eng mit den Subkulturen der Großstädte verknüpft und kreisten um existenzielle Empfindungen wie Angst und Sexualität. Das Aachener Ludwig Forum zeigt in seiner aktuellen Ausstellung großformatige Leinwandarbeiten aus dieser Zeit, darunter eine spektakuläre Gemeinschaftsarbeit von Salomé und Luciano Castelli, denen zahlreiche Werke und Dokumente gegenübergestellt werden, die vor Augen führen, wie divers die Quellen waren, aus denen die Kunst der sogenannten Neuen Wilden ihren Witz und überbordende Energie gesogen hat.
>>>Kunst>>>
Harald Szeemann - Museum der Obsessionen / Großvater: Ein Pionier wie wir -
Erstmalig präsentiert die Kunsthalle Düsseldorf mit einer Doppelausstellung einen umfassenden Einblick in das Universum des legendären Schweizer Ausstellungsmachers Harald Szeemann. Szeemann ist eine Schlüsselfigur der Kunstszene des 20. Jahrhunderts. Er hat Konventionen gesprengt und mit seinen revolutionären Konzepten das Verständnis der kuratorischen Tätigkeit nachhaltig verändert. In Düsseldorf ist jetzt ein Reenactment seiner Ausstellung „Großvater: Ein Pionier wie wir“ von 1974 zu sehen. Parallel nähert sich „Museum der Obsessionen“ dem Schaffen des Kurators anhand der für ihn zentralen Themenfelder, wobei auf seinen umfangreichen persönlichen Nachlass voller Dokumente, Geistesblitze und nichtrealisierter Ideen zurückgegriffen wird.
>>>Kunst>>>
November 2018

olymp
HOLLY GOLIGHTLY - Do The Get Along
(Damaged Goods/Cargo)
>>>konserven>>>

konserven
FAELDER - Unheilbar

LUC STARGAZER - Lunascape

DEAD CAN DANCE - Dionysus

VADOT - Resonanz

ELEKTRO GUZZI - Polybrass

>>>konserven>>>


© 1996-2018  WESTZEIT impressum | datenschutz | kontakt