interviews
kunst
artexpo
cartoon
konserven
liesmich.txt
filmriss
dvd
vorlesungs-
verzeichnis

cruiser
agenda
live reviews
stripshow
kontakt
POP(PE)´S TÖNENDE WUNDERWELT - Diverse

 
-
Die LE BUTCHERETTES sind eine 2007 in Guadalajara in Mexiko von Sängerin Teri Bender Gender (Theresa Suárez Cosio) gegründete Garagen-Punkband, auf deren drittem Album 2015 gar Iggy Pop und John Frusciante (Ex-RHCP) zu Gast waren. Nun gibt es außer der Reihe eine ganz besondere Vinyl-VÖ: „Live at Clouds Hill“ (Clouds Hill / ADA), live aufgenommen im gleichnamigen Studio in Hamburg. Acht Songs kommen in Form von vertrackten, coolen Indie-Sounds daher. Und sie klingen, als kämen sie aus einer Zeit, als man den Begriff Indie noch nicht kannte. Teri´s „kratzige“ Stimme erinnert zudem an legendäre Sängerinnen wie Hazel O´Connor oder Lene Lovich. Grandios! *****
Der Blick über die virtuell von US-Präsident Trump gebaute Mauer ins Nachbarland USA lässt uns auf THE HARMALEIGHTS, einem Damen-Duo aus Nashville, aufmerksam werden. Deren „She Won´t Make Sense“ (Nettwerk/Warner/ADA) thematisiert nicht o.g. Mauer, sondern ist ein spärlich, zart/zerbrechlich arrangiertes Opus unter dem Mantel der Popmusik. Überaschende Breaks und Reminiszenzen an die 1990er Jahre bereiten subjektiv Freude. VÖ: 02.08. ***
Ebenfalls aus Damen besteht die Formation A-WA. Die drei Schwestern aus der israelischen Negev-Wüste zelebrieren auf „Bayti Fi Rasi“ (S-Curve/BMG Rights) eine formidable Mischung aus jemenitischen Traditionsmelodien und modernen Hip-Hop-Beats, unterlegt von elektronischen Klängen. 14 Tracks entführen in eine völlig andersartige World-Pop-Klangwelt. ****
„Underneath It All“ (Feryhouse) findet sich der Down Under aus Australien stammende Sänger HEIN COOPER. Subjektiv gehen seine sehr gefühlvollen Folk-Songs jedoch nicht unter die Haut. Schade. **
Ganz anders klingt THE TALLEST MAN ON EARTH auf „I Love You. It´s A Fever Dream” (Rivers / Birds Records / AWAL). Der schwedische Liedermacher Kristian Matsson schafft es mit seinem Projekt, mit Gefühl und sanfter Instrumentierung plus latenter Erinnerungswerte an Simon & Garfunkel herrlich unaufgeregten Wohlklang zu verbreiten. *****
THE VIOLENT YEARS starteten 2003 in Mandal in Norwegen. Mit “Via Antarctica“ (Apollon Records / Membran / The Orchard) starten sie nun eine akustische Reise voller Sehnsüchte, mit Beatmusik-Einflüssen und düsteren Vocals. Das Album beginnt wunderbar, verflacht jedoch subjektiv zusehends. ***
RENE SHADES ist Bassist der Pretty Maids aus dem dänischen Horsens. Mit „Teenage Heart Attacks & Rock´n´Roll Heaven“ hat er solo nun bewusst auf Klänge abseits des Heavy Metal gesetzt. Doch auch im Segment Country- und Folk-Pop vermag er zu überzeugen – manchmal sogar mit einer Flamenco-Gitarre. ***
Sommerlicher Folk-Pop kommt auch aus Tschechien. Dort hat THOM ARTWAY mit „All I Know” (Warner Tschechien) Traumsequenzen hörbar gemacht. Die Sonne scheint aus jedem einzelnen Song! ***
MANONO ist eine aufstrebende Funkrock-Formation mit Frontfrau aus Berlin – jedoch gehören die Dame und ihre drei Kollegen verschiedensten Nationalitäten an. „Liquid Society“ (Independent) wurde durch eine Kickstarter-Kampagne finanziert, jedoch klingen die teilweise sehr interessanten Tracks manchmal, als wären sie mit angezogener Handbremse eingespielt worden. Da ist noch Luft nach oben! ***
DJANGO 3000 ist ein Quintett aus Bayern, dass nun mit „Django 4000“ (Crow Records / Sony) größtenteils in bayrischer Mundart mit Dialekt-Rock und Balkan-Instrumentierung über die Grenzen des Freistaats hinauskommen möchte. Es wird nicht leicht werden… **
AL-BERTO & THE FRIED BIKINIS kommen aus den Schweizer Bergen. Mit „Yallingup“ (iM Digital / CeDe.ch) erklingen akustische Gitarren, spanische Verse ( = Al-Bertos Muttersprache) und englische Refrains. Groovend thematisieren die Eidgenossen mit einem Augenzwinkern die Schönheit der menschlichen Beschränktheit. **


Weitere Infos: https://www.mediendienstleistungenpoppe.de
>>>Rock & Pop>>>
JAMESTOWN REVIVAL ||| RICHARD REED PARRY ||| ELLIE FORD ||| AGENT BLÅ ||| THE HARMALEIGHS ||| EMMA ELISABETH ||| JUDAH & THE LION ||| COMBICHRIST ||| SIGNAL AOUT 42 ||| COLD SHOWERS ||| VERSENGOLD ||| GARDEN OF DELIGHT ||| NO MORE ||| ALEXA FESER ||| SARAH CONNOR ||| JAMIE LENMAN ||| BAND APART ||| NEW ORDER ||| V.A. ||| CHRIS ROBINSON BROTHERHOOD ||| DRAB MAJESTY ||| DRESSY BESSY ||| MADDER ROSE ||| CHARLY BLISS ||| GAUCHE ||| DEFEATER ||| QUICKSILVER ||| CARNIVAL YOUTH ||| SLEATER-KINNEY ||| CRUMB ||| KYLE CRAFT ||| PINKY PINKY ||| PLASTIC MERMAIDS ||| BEN GRANFELT ||| BRUCE SPRINGSTEEN ||| THE BLACK KEYS ||| ADRIANO BATOLBA TRIO ||| SAIL BY SUMMER ||| SUBSHINE ||| THE VIOLENT YEARS ||| THE RACONTEURS ||| SWAIN ||| THE HALO TREES ||| BUNTSPECHT ||| HGich.T ||| SOAK ||| BURNING ALMS ||| GUS DAPPERTON ||| SACRED PAWS ||| THE CATENARY WIRES |||
© 01. Juli 2019  WESTZEIT ||| Text: Ralf G. Poppe ||| Datenschutz
Konserven


suche